Rainflower´s Weblog

Archiv

... learning business by doing business

... endlich wieder Internet *grins*!!! Die letze Woche waren wir bei einem General Management Planspiel in Falkau.
Abgeschnitten von jeglicher Außenwelt, kein Handynetz, kein Internet und kein Fernseher... total ungewohnt!!
Das Planspiel war dafür umso besser, wir haben total viel gelernt und es hat richtig Spaß gemacht.

Abends nach getaner Arbeit gabs immer Kicker- Tuniere... und die vorlauten Profs. wurden entgegen ihrer Ankündigungen gnadenlos geschlagen ;o)
Nach der Warnung von Prof. Schmidt : " Saufen dürfen sie... aber hören sie.. .nicht pöbeln... und falls sie kein Strich mehr machen können, für das was sie getrunken haben, dann wirds Zeit zum aufhören " *laaach* ... alles klar
Nach ein paar Stunden und eingen Weingläsern und Bierflaschen später haben wir dann den Kindertunnel für uns entdeckt... so ne tolle Raupe, ca. 3 Meter lang und seeehr eng *grins* ... da haben wir dann unseren vollsten Kommilitonen durchgeschickt :D.... luschdig wars

13.5.06 18:47, kommentieren

... die Zeit verfliegt...

Es ist schon wieder Mitte Mai - die Zeit vergeht wie im Flug...
kommende Woche ist schon wieder ein verlängertes Wochenende, ich fahre zwar leider doch nicht weg, aber so ein bisschen vom FH- Stress erholen ist doch auch mal schön

.. man, jetzt weiß ich endlich auch mal, wie schwer es ist sich zu enscheiden *grins*.
Fürs Praxissemester hab ich schon ne Zusage, und einige Vorstellungsgespräche... ich weiß nicht, ich weiß nicht... ist gar nicht so einfach sich zu entscheiden, bei der Auswahl!
Naja, wir werden sehen!Bis nächsten Mittwoch hab ich auf jedenfall noch Bedenkzeit...

Alllllriggght, wie Prof. Jacobi zu sagen pflegt ;o)
Allen ein schönes Wochenende

19.5.06 19:08, kommentieren

Denken, Nachdenken, Vordenken...

Denken, ja! Nachdenken, Vordenken, Querdenken vor allem!
Sich ins Verhältnis setzen, reflektieren, Chancen sehen und danach handeln.
Neugierig sein! Die Welt entdecken wollen und sich nicht mit der Durchschnittsdusche alltäglicher Informationsüberflutung zufrieden geben. Ins Detail gehen aber positiv kritisch sein, nicht immer alles kritisieren, um zu zeigen wie schlau man ist.
Positiv Denken, um positiv zu leben.
Denken aus der Erkenntnis, dass Leben ein Geschenk Gottes ist.

Querdenken aus Freude am Spiel. Spiel mit den unendlichen Möglichkeiten des Geistes. Querdenken als Ausdruck der Würdigung und des Respekts vor dem Wunder des Lebens.

Gegen den Strom denken. Neues und Ungewohntes zulassen. Phantasie, Emotion und Kreation als Kräfte erkennen. Ratio nicht überbewerten. Ganzheitlich lernen, immer. Kognitiv lernen manchmal.

Die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden erkennen. Bedacht reden, Sprache dem Denken zuordnen. Wer plappert, denkt auch so.

( Prof. Doderer 2006)

1 Kommentar 20.5.06 18:04, kommentieren

The Da Vinci Code



... angekündigt als DER Film des Jahres - Fazit: enttäuschend
Geniales Buch - spannungs und actionloser Film!

Vielleicht liegt es daran, dass man nach so nem erstklassigen Buch zu viel erwartet, aber aus der Story hätte man sicher mehr machen können.
Dem Film hat einfach die Spannung und Action gefehlt. Nette Story, aber ohne Pepp... manchmal hätte schon ein bisschen actionreiche oder spannende Musik gereicht, um Szenen zu unterstreichen!
... wer das Buch gelesen hat, sollte nicht mit allzu großer Erwartung ins Kino gehen - wer es nicht gelesen hat wird wohl Mühe haben die Story oder die Handlungen der Personen überhaupt zu verstehen, weil teilweise Hintergründe fehlen, die im Buch näher erläutert werden...

Fazit: Ganz unterhaltsamer Film, aber wenn man das Buch gelesen hat bleibt er weit hinter den Erwartungen zurück

20.5.06 22:59, kommentieren

...Kameramann, du Pfeiffe...

... das war wohl gestern der Spruch des Tages.
Man war das ein Elebnis, einfach genial.
Gestern war der erste Drehtag für unser Filmprojekt - den Imagefilm für Caritas.

Es war ein richtig toller Tag - morgens um 8 ging es los. Nachdem wir das ganze Equipment in das Auto von Axel Heinzmann ( unserem Kameramann) geladen hatten gings los... natürlich nicht ohne einen Spruch von unserer guten Seele von PE, Herr Iwan: " Och schön ein Familienausflug mit dem VW Bus und den Mädels" :D ... jaja.. .so tuckerten wir also los nach Freiburg!!!

In Freiburg angekommen erstmal das ganze Zeug aufbauen und die ersten szenen Filmen. Ging anfangs echt gut - Herr Heinzmann war richtig zufrieden mit den Darstellern und mit seinem Mädels- Team *G*... nachdem die ersten Szenen gedreht waren gings weiter ins Einkaufszentrum... wisst ihr wie einkaufende Leute schauen, wenn plötzlich ein "TV - Team" mit Fernsehkamera... Stativ,.. Licht... Monotoren... ankommt? *lach* - war richtig geil - wir haben uns so richtig professionell gefühlt!
Ich war Axels Kamera Assistentin, das war sowas von witzig... ich musste ihm immer hinterherrennen, schauen was er film, wies aussieht, Zeiten aufschreiben... schauen ob der Ton OK ist... war echt spaßig.
Wir haben echt viel Glück gehabt, dass wir so nen tollen Kameramann haben, wir waren voll integriert, die Teamarbeit hat echt super geklappt.

Der Spruch des Tages, als Axel vergessen hatte auf Aufnahme zu drücken und die Szene richtig geil war... nur leider unaufgenommen: "Mensch Axel, du Pfeiffe!!" *loool* .
Nach einem 13 Stunden Drehtag, ohne Mittagspause, waren wir aber Abends doch froh heimzukommen....

Mittwoch und Samstag geht unser Drehmarathon weiter... Bilder gibts ein andres mal
So long...

1 Kommentar 24.5.06 11:34, kommentieren